Foto: A. Wagner

Notebooks in den dritten Klassen

Im Sinne des verstärkten Einsatzes von digitalen Medien werden die Computer in den Schulalltag eingebaut und sollen es den Kindern ermöglichen, ihr Notebook als ein praktisches Arbeitsgerät wahrzunehmen. Vor allem während der offenen Lernzeiten sollen die Geräte verstärkt zum Einsatz kommen, um den Kindern Zugang zu praktischen Online-Ressourcen zu gewähren.

Begleitet wird der Prozess von einer Lernplattform im Internet, über die die Schülerinnen und Schüler Zugang zu aktuellen Arbeitsplänen, Materialien, Übungen und Informationen haben. Auch die Eltern haben Zugang zu dieser Online-Plattform und können so den Lernprozess ihrer Kinder besser einsehen.

Die wichtigste Lehre aus der Arbeit mit den Notebooks soll die Disziplin sein, digitale Medien als praktische Ressource im Alltag zu nutzen, und nicht nur als Unterhaltungsmedium. Auf die Handschrift im Sprachunterricht wollen wir aber trotzdem nicht verzichten.