Vertrauenslehrerin

Die Vertrauenslehrerin ist  täglich für die Schülerinnen und Schüler erreichbar und erste Anlaufstelle und Ansprechpartnerin für Probleme und Sorgen jeder Art. So können wir als Schule rasch helfen und Verstärkungen und Eskalationen fast immer verhindern. Die Schülerinnen und Schüler können selbst ein Gespräch erbitten oder sie werden vom Klassenvorstand empfohlen. Häufige Themen sind Konflikte in unterschiedlichen Lebensbereichen, das Gefühlschaos rund um die Pubertät, Mobbing,  Aggression und Autoaggression, Selbstwert,  Ängste und  Verhaltensunsicherheiten.

Durch die Gespräche und die Begleitung wird  nicht nur das persönliche Befinden verbessert, sondern die Unpässlichkeiten und Sorgen, die die Jugendlichen  mitbringen, werden nicht als diffuse Aggressionen zur Belastung des Klassenklimas. 

Text: Dipl.-Päd. Christine Ludwig, BEd