28.06.2017

PNMS mit Umweltzeichen prämiert

Schulen als Vorreiter für nachhaltige Entwicklung


Foto: BMLFUW / William Tadros

26. Juni 2017 – Die Praxis-Neue Mittelschule der PH Steiermark, wurden am 26. Juni 2017 in Wien für ihr Engagement in den Bereichen Umwelt- und Klimaschutz sowie Bildung für eine nachhaltige Entwicklung mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet. Die ausgezeichneten Schulen leisten bereits seit Jahren einen wesentlichen Beitrag zu den von der UNO-Generalversammlung in New York am 25. September 2015 beschlossenen Zielen für nachhaltige Entwicklung. Diese Sustainable Development Goals (SDGs) gelten auch für Österreich – auch wir sind gefordert, uns für hochwertige Bildung, Gesundheit und Wohlergehen, nachhaltigen Konsum und den Erhalt der Biodiversität einzusetzen, um nur einige der definierten Ziele zu erwähnen. Mit dem Österreichischen Umweltzeichen werden konkrete Umsetzungsschritte und Maßnahmen im Sinne des SDGs gesetzt.

Gelebter Klimaschutz

Eine Schule, die mit dem von Friedensreich Hundertwasser gestalteten Öko-Siegel ausgezeichnet ist, muss die ganzheitlichen Kriterien in den Bereichen Umweltbildung und –pädagogik, Ressourcenschonung und Gesundheit erfüllen und sich einer strengen Kontrolle unterziehen. Umweltzeichen-Schulen achten zum Beispiel auf umweltfreundliche Schulmaterialien, kaufen regionale und saisonale Lebensmittel und achten auf einen sorgsamen Umgang mit wertvollen Ressourcen wie Wasser und Energie. Die zahlreichen Maßnahmen nutzen nicht nur der Umwelt, sie führen auch zu einer Verbesserung der Teamarbeit und des Schulklimas.

Fit für die Zukunft

In den Schulen werden unterschiedlichste Lehr- und Lernmethoden eingesetzt, auf eine positive Lernumwelt wird geachtet, ein ganzheitlicher Ansatz und das Analysieren von Zusammenhängen sind wesentliche Bildungsinhalte, um mündige und eigenverantwortlich agierende und zukunftsfähige junge Erwachsene auszubilden.

Seit 15 Jahren für Qualität in Bildungsarbeit und Umweltschutz

Das Österreichische Umweltzeichen wurde im Jahr 2002 auch für Schulen und Bildungseinrichtungen eingeführt. Es wird für jeweils vier Jahre vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) und dem Bundesministerium für Bildung (BMB) gemeinsam vergeben. Österreichweit werden derzeit mehr als 32.692 SchülerInnen von 4.046 Pädagoginnen und Pädagogen in 109 Schulen ausgebildet, die mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert sind.

Weitere Infos unter: www.umweltzeichen.at