29.11.2018

Einladung ins Bundesministerium

Praxis NMS Lehrerin und Erasmus+ Botschafterin Marlene Grabner auf Einladung von BM Dr. Faßmann in Wien.


Am 21. 11.2018 wurden die Weichen für das Nachfolgeprogramm Erasmus 2021-2027 gestellt. Anlässlich der Annahme der Position des Rates zum Programm Erasmus 2021 bis 2027 beim Rat der EU-Bildungsminister in Brüssel, lud Herr Bildungsminister Heinz Faßmann am 28.11.2018 zu einer Feierstunde nach Wien ins Bundesministerium ein.

IL Mag. Susanne Linhofer und Marlene Grabner, BEd. MSc., Erasmus+ Botschafterin in der Kategorie Hochschulbildung, waren zur Feierstunde als Vertreter/innen der Pädagogische Hochschule Steiermark geladen. 

Erfolgreich beantragt und gefeiert wurden die Verdoppelung des zukünftigen Budgets, mehr Mobilitäten oder neue Formen der Mobilitäten wie z.B. virtuelle Mobilitäten. Vor allem soll das Programm inklusiver gestaltet werden, sodass mehr Menschen und Einrichtungen leichter teilnehmen können. 

Hauptaktivitäten des Programmes werden grenzüberschreitende Mobiliäten für Menschen aller Altersgruppen, die Zusammenarbeit im Rahmen europäischer Projekte sowie die Unterstützung politischer Reformen sein. 

Innerhalb der Hauptaktivitäten des Programmes sind auch Änderungen, Weiterentwicklungen bzw. Verbesserungen vorgesehen.